Startseite
  Über...
  Archiv
  Fotografie
  Poesie
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    schmetterlingsgruppe

    - mehr Freunde


Links
   MEINE FOTOGRAFIE


http://myblog.de/malitia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 


Zitate und Gedichte



Wie alt man geworden ist, sieht man an den Gesichtern derer, die man jung gekannt hat.

Heinrich Böll

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse,

sondern gut gemeint.

Kurt Tucholsky

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Sag es niemand, nur den Weisen,
Weil die Menge gleich verhöhnet:
Das Lebende will ich preisen,
Das nach Flammentod sich sehnet.

In der Liebesnächte Kühlung,
Die dich zeugte, wo du zeugtest,
Überfällt dich fremde Fühlung,
Wenn die stille Kerze leuchtet.

Nicht mehr bleibest du umfangen
In der Finsternis Beschattung,
Und dich reisset neu Verlangen
Auf zu höherer Begattung.

Keine Ferne macht dich schwierig,
Kommst geflogen und gebannt,
Und zuletzt, des Lichts begierig,
Bist du Schmetterling verbrannt.

Und so lang du das nicht hast,

Dieses: Stirb und Werde!
Bist du nur ein trüber Gast
Auf der dunklen Erde.

J.W. Goethe

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Dû bist mîn, ich bin dîn:
des solt dû gewis sîn;
dû bist beslozzen in mînem herzen,
verlorn ist daz slüzzelîn:
dû muost och immer darinne sîn.

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Achte auf Deine Gedanken! Sie sind der Anfang Deiner Taten.

Chinesische Weisheit

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Adel ist auch in der sittlichen Welt.

Gemeine Naturen zahlen mit dem,

was sie tun, edle mit dem, was sie sind.

Friedrich Schiller

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Das größte Übel, das wir unseren Mitmenschen antun können,

ist nicht, sie zu hassen,

sondern ihnen gegenüber gleichgültig zu sein.

Das ist absolute Unmenschlichkeit.

George Bernard Shaw (1856-1950)

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen,

so gib ihm Macht.

Abraham Lincoln (1809-1865)

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Die Kraft in der geistigen Welt ist reines

Sein und vollkommene Schönheit;

denn wo wäre das Schöne, das des Seins beraubt

wäre und wo das Sein,

das der Schönheit beraubt wäre? Denn wo das Schöne aufhört, da hört auch das Sein auf!

Darum ist das Sein begehrenswert, weil es mit

dem Schönen identisch ist,

und das Schöne so liebenswert, weil es das Sein ist.

Plotin

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Die Arbeit ist etwas Unnatürliches.

Die Faulheit allein ist göttlich.

Anatole France, französischer Schriftsteller (1844-1924)

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Jedermann kann für die Leiden eines

Freundes Mitgefühle aufbringen.

Es bedarf aber eines wirklich edlen Charakters,

um sich über die Erfolge eines Freundes zu freuen.

Oscar Wilde

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Denken ist schwer, darum urteilen die meisten.

Carl Gustav Jung

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Du kannst alles aushalten und durchstehen,
wenn ein Freund dir zur Seite ist.

Und wenn er auch weiter nichts tun kann,

als ein Wort sagen oder deine Hand halten.

Ein Freund in deinem Leben ist der kräftigste Trost in aller Not.

Ein Freund ist wahre menschliche Güte,

in der du ein Zeichen göttlicher Güte spürst.


Phil Bosmans, (*1922)


*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


Das Beste, was ich für einen Freund tun kann,

ist einfach: sein Freund sein.


Wilhelm Busch




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung